Donnerstag, 07.April 2016 , Hauptversammlung, Gasthaus Rößle, Willsbach, 19:00 h Vortrag von

Vortrag von Herrn Dr. Frank Neumann, Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamt Aulendorf (STUA), über Bienengesundheit

Einen überaus sachverständigen und kurzweiligen Fachvortrag bescherte uns Herr Dr. Frank Neumann, Bienengesundheitsdienst der Tierseuchenkasse BW im Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamt Aulendorf (STUA).

Mit der Fragestellung "Wie erhalte ich meine Bienen fit und gesund?" erläuterte er die Bedingungen, die Imker schaffen müssen, um ihren Bienen die bestmöglichen Lebens- und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Das Spektrum reichte von der grundsätzlichen Existenzsicherung durch die Nahrungsbestände über den Witterungsschutz der Bienenvölker und die Beachtung der Hygieneregeln am Bienenstand und durch regelmäßigen Wabentausch.

Genauso großes Augenmerk kam dem Schutz von Fraßfeinden und winterlicher Ruhestörung zu. Herr Dr. Neumann erläuterte anschaulich, welche Schädlinge den Bienen in unseren Breiten zu schaffen machen und wie diesen begegnet werden kann. Und last but not least wies er auf die natürliche Auslese und die Beachtung der Regeln innerhalb der Königinnenzucht hin, um die Bienenvölker vor genetischer Verarmung zu schützen.

Nach diesen gründsätzlichen Ausführungen erhielt das Publikum einen Einblick über die aktuell vorkommenden Bienenkrankheiten und deren Erscheinungsbild. Besonderen Umfang nahm dabei die Behandlung der Varroose ein.

Die daraus folgenden Bedingungen zum nachhaltigen Imkern bildeten den Abschluss dieses lehrreichen Abends: 1. Der Bienengesundheit kommt oberste Priorität zu. 2. Die wirtschafltichen Ertragsziele sind zeitlich zu begrenzen und stehen erst an zweiter Stelle! 3. Die konsequente Bestandspflege durch Bestandverfügung und 4. die Unabdingbarkeit eines kompetenten Varroamanagements sind zu gewährleisten.

Ein mehr als angenehmer und kompetenter Redner ließ eine überaus zufriedene Zuhörerschar zurück.