Donnerstag, 16.März 2017 , dritter Vortag in unserer Reihe "Vielfalt in der Imkerei"

Vortrag mit Jürgen Binder, Honigmanufaktur Schwäbisch Hall und Schulleiter der Armbruster Imkerschule ´

Volles Haus, das Nebenzimmer im Gasthaus Rössle war bis auf den letzten Platz gefüllt, interessierte Kollegen des Vereins, aber auch Gäste aus Schwäbisch Hall, die sich über die Armbruster Imkerschule zum Vortrag angemeldet haben, lauschten dreieinhalb Stunden Jürgen Binders Vortag und Ausführungen zum "angepassten Brutraum" und einer wirtschaftlichen und bienengerechten Betriebsweise.

Viele neue oder besser altbekannte aber verdrängte Betrachtungen einer wirtschaftlichen Betriebsweise kamen zur Sprache und lösten bereits während dem Vortrag Nachdenklichkeit und kritisches Hinterfragen unserer erlernten Arbeitsweisen aus.

"Der Kerl ist gut! Wo habt Ihr den aufgetrieben?" war nur einer von vielen Kommentaren, die während dem Vortrag gefallen ist. Kurzweilig führte Jürgen Binder durch die zahlreichen Fassetten einer modernen Imkerei und stellte dabei viele Aussagen und Handlungsanweisungen altbekannter Bienenwissenschaftler mit nachvollziehbaren Beispielen und Belegen in Frage. Die zahlreichen Inhalte hier in Summe wiederzugeben, würde den Rahmen sprengen, doch sind diese auf der Homepage der Armbruster Imkerschule nachzulesen, besonders sei an dieser Stelle auf die aktuelle Reihe der Monatsbereachtungen in der "Die neue Bienenzucht" Imkerzeitung des Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e.V. hingewiesen. Nachlesen und nachmachen lohnt sich!

Das war heute ein ungewohnt langer Abend, einige Teilnehmer konnten nicht bis zum Schluss bleiben. Daher freuen wir uns jeden Fall, wenn Jürgen Binder auch 2018 wieder einen Abend unsere Vereinssitzung mit einem interessanten Vortrag bereichert.

Bilder vom Abend