Die Honigbienen

Die Biene kommt auf allen Erdteilen vor - ausgenommen in der Antarktis.

Die Gattung Honigbiene, lateinisch: Apis, kennt 9 Unterarten. Diese leben auf allen Kontinenten, sogar am Himalaja! 8 dieser Bienenarten stammen aus Asien.

Bei der weiteren Zucht werden viele Eigenschaften verstärkt: Besonders Legetätigkeit, Sanftmut, Wabenstetigkeit, Legeleistung und Brutaufzucht, verringerter Schwarmtrieb, Honigleistung und Krankheitsfestigkeit (Hygieneverhalten, Putztrieb, insbesondere gegenüber der Varroamilbe).

Die wichtigsten Arten der Honigbiene sind:

  • Westliche Honigbiene (Apis mellifera) - ursprünglich vertreten in Europa, Afrika und Naher Osten, heute durch die Weiterverbreitung der Imker auf der ganzen Welt.
  • Östliche Honigbiene (Apis cerana) - vertreten in Indien, Sri Lanka, Südostasien, Borneo, Japan.
  • Riesenhonigbiene (Apis dorsata) - vertreten in Indien und Südostasien.
  • Rote Honigbiene (Apis koschevnikovi) - vertreten in Borneo, Java, Sumatra und Südthailand.
  • Kliffhonigbiene (Apis laboriosa) - vertreten in Nepal und Tibet.

Bei den meisten Arten, insbesondere bei der Westlichen und Östlichen Honigbiene, finden wir auch regionale Varianten, die Rassen (Unterarten). Jede Bienenrasse ist erbfest, das Erbgut bleibt bei der Weiterzucht erhalten. Dies betrifft auch die durch Züchtung entstandene Buckfast.

Von der Westlichen Honigbiene Apis mellifera gibt es 25 Rassen. Davon sind die bekanntesten:

  • Die Dunkle Honigbiene (apis mellifera mellifera) ist seit der letzten Eiszeit (vor 10.000 Jahren) im nördlichen Europa zu Hause und wird heute von einigen Liebhabern weiter gezüchtet.,
  • Die Carnica (apis mellifera carnica) stammt ursprünglich aus den Balkanländern im östlichen Europa, sie ist leistungsstark und anpassungsfähig, allerdings schwärmt sie auch gerne. So hat sie sich seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im deutschen Bereich und in vielen Ländern der Erde einbürgern können.
  • Die Ligustica (apis mellifera ligustica, auch Italiener Biene) ist weltweit verbreitet, insbesondere in Nordamerika.
  • Die Buckfast nimmt als Zuchtrasse aus England (Bruder Adam) eine besondere Bedeutung auch in der deutschen Imkerschaft ein. Besondere Eigenschaften werden ihr nachgesagt: Sanftmut, Schwarmträgheit und Brutstärke paaren sich mit hoher Leistungsbereitschaft. Größere Beuten sind für ihre Zucht besonders geeignet.

Link zu den Verbreitungsgebieten in Europa und im vorderen Orient (nach der letzten Eiszeit): http://de.wikipedia.org/wiki/Rassen_der_Westlichen_Honigbiene#mediaviewer/File:EU_Apis_Mellifera_L_Map .svg

BeesUnlimited