Apilarnil - Proteine satt!

Apilarnil - noch nie gehört, diesen Begriff? Sie befinden sich in bester Gesellschaft! Apilarnil ist das Pendant zu Gelee royale und ein ebensolcher Kraft- und Energiespender, wenn auch aus ganz anderem Ursprung.

Apilarnil ist ein Drohnenbrutextrakt. Dafür werden die drei bis sieben alten Maden der Drohnenbrut, also der männlichen Bienen, aus den Waben gesaugt und gepresst. Dieser Extrakt besteht zu 65 - 75% aus Wasser, aus Aminosäuren, diversen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Der Kraftcocktail wirkt positiv gegen verschiedene Krankheiten und Leiden: Erschöpfungszustände werden damit ebenso kuriert wie depressive Verstimmungen , Diabetes, Adipositas, Rheuma, Gicht und Potenzstörungen.

"Entdeckt" wurde Apilarnil beinahe zufällig: Dem Rumänen Nicolae Iliesiu berichtete sein Nachbar, dass sich seine Entenküken, die er mit Drohnenbrut fütterte, besser und schneller entwickelten, als die Küken, die ohne dieses Futter großgezogen wurden. Iliesiu ging der Sache nach - und fand ein natürliches, nebenwirkungsfreies Kräftigungsmittel für Mensch und Tier.