Der Anfängerkurs / Neuimkerkurs 2019

mit neuem Schulungskonzept - veränderter Ablauf - verbindliche Details ab August 2018 mit Druck des Flyers für den Neuimkerkurs 2019

So geht es los

>

Anfängerkurs Einführung Theorie Völkerkauf

Themen und Inhalte

Einführungsabend
Der Anfängerkurs startet mit einer unverbindlichen Einführungsveranstaltung. In dieser werden Sie ausführlich über das Hobby imkern, evtl. Voraussetzungen, Kosten und den weiteren Kursablauf informiert. Erst nach der unverbindlichen Einführungsveranstaltung entscheiden Sie sich für eine evtl. Teilnahme am Kurs.

Dauer
1 Abend / voraussichtlich Herbst 2018
Ziel
Klare Vorstellungen bekommen, Kosten kennen lernen, Bedarf an Platz, Lagerflächen, Stellplätzen einschätzen können.
Theoretische Schulung

Theorieblock
Der Theorieblock unterteilt sich in die theoretische Ausbildung zur Erlernung der Grundlagen "Biene und Bienenwissen" sowie Materialkunde (Beutensysteme, Rähmchenmaße) und Zusatztechnik. Erstmals bieten wir neben der seit Jahren standardmäßig verwendeten Hohenheimer Einfachbeute (Betriebsweise: geteilter Brutraum) an, die Betriebsweise im ungeteilten Brutraum zu erlernen. Die Entscheidung, mit welchem System Sie arbeiten wollen, bedarf jedoch einer zusätzlichen Schulung Materialkunde und Betriebsweisekunde. Für alle die dann noch unsicher sind, bieten wir ein Leihkonzept für Beuten an.

Dauer
1 Abend Technik im Herbst 2018 / 2 Abende Bienenbiologie im Januar
Ziel
Vermittlung des primären theoretischen Wissens und notwendiger Verhaltensgrundsätze.

Bestellung Material und Bienenvölker

Materialbestellung: Erstmals werden wir keine Sammelbestellung für Material anbieten. Sie erhalten konkrete Materiallisten und mehrere Bestelladressen und entscheiden selbst, wo Sie Ihr Material beschaffen. Wir unterstützen Sie selbstverständlich dabei. Sonderangebote der Lieferanten im Winter sind günstiger als Sammelbestellungspreise zum Saisonstart

Technikeinführungstag

>

Praktische Ausbildung auf der Bienenwiese

Themen und Inhalte

Materialbeschaffung
Praxisteil - Völkerübername - Materialübername
Übernehmen Sie auf der Bienenwiese Ihre bestellten Ausbildungsvölker. Es erfolgt keine Auslosung der Bienenvölker. Neuimker nehmen mit Lieferanten von Bienenvölker bereits im Spätherbst Kontakt auf. Durch Standbesuche beim Vereinsmitglied (Schnuppertag / Probeimkern) sehen Sie bereits im Spätherbst woher Ihre künftigen Bienen kommen. Übernahme der Völker nach Prüfung der Völker durch den Bienensachverständigen / nur mit Gesundheitszeugnis

Dauer
2 Stunden zur Völkerübername sowie ein Abend zur Materialübernahme eine Woche zuvor
Ziel
Jeder hat ein Arbeitsvolk und Minimum eine eigene neue Beute
Wöchentliche Schulung
Lernen Sie mit und am eigenen Bienenvolk unter wöchentlicher fachlicher Anleitung durch erfahrene Imker unseres Vereins, Ihr Volk eine Sommer lang zu führen und bald auch eigenen Honig zu ernten
Dauer
Jeden Freitag Abend ab ca. 17 Uhr auf der Bienenwiese, bei Bedarf auch zusätzliche Termine
>

Ablegerbildung und Honigernte, Völkervermehrung

Themen und Inhalte
Bereits nach wenigen Wochen werden Sie durch Ablegerbildung den Schwarmtrieb Ihrer Völker unterdrücken und Ihr zweites Bienenvolk entstehen lassen.
Aufwand
Hier benötigen Sie die zweite Beute
Ziel
Sicherstellung des Fortbestandes der Völker in Folgejahr
Honigernte
Im Juni / Juli hat Ihr Volk bei günstiger Witterung und gutem Trachtangebot den Honigraum gefüllt und Sie können Ihren Honig ernten
Voraussetzung
Die erste Schleuderung werden Sie bei einem Vereinsmitglied (ggf. Paten) durchführen. Für den Honigtransport und Lagerung benötigen Sie schon passende Gefäße. Und natürlich benötigen Sie bei der Honigernte wieder einen zweiten Honigraum
>

Sommerbehandlung Einwinterung Standwechsel Winterbehandlung

Themen und Inhalte

Nach der Honigernte müssen die Völker gefüttert werden. Danach beginnt die Sommerbehandlung gegen die Varroamilbe Nach der Sommerbehandlung ist es Zeit an die Umstellung der Bienen an den Winterstandort zu denken.

Aufwand
Futterkauf, Behandlungsmittelkauf, eigenen Stellplatz für den Winter finden
Fortführung der Völker auf eigenem Grund
ab etwa Oktober