in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, Namenslisten der Anleiter immer in alphabetischer Reihenfolge


24. November 2018 - Werkstattseminar

Es hat uns gefreut, dass Sie so zahlreich erschienen sind. Aufgrund einiger Änderungen gegenüber vorangegangenen Kursen boten wir Ihnen zur Orientierung noch vor Weihnachten ein Werkstattseminar an. Die Änderungen gegenüber vorangegangenen Kursen sind:

  • Drei Beutensysteme zur Auswahl: Dadant, Zadant und Zander
  • Drei Anleitungsorte entspreched der gewählten Beute und damit auch unterschiedliche Betriebsweisen
  • Keine Sammelbestellung durch den Verein - freie Wahl des Lieferanten - ggf. selbst organisierte Sammelbestellung
  • Deutlich früherer Start der Kurse (zwei Infoveranstaltungen vor Weihnachten).

Inhalt des Werkstattseminars waren:

  • Kurzvorstellung historische Beuten
  • Kurzvorstellung Rähmchen (Unterschiedlicher Bau, unterschiedliche Größen, Besonderheiten), Normalrähmchen (Deutsch Normal, Zander, Dadant), Normalrähmchen mit Hoffmannseitenteil, Normalrähmchen modifiziert mit Hoffmannseitenteil, Drahtung. Zur Vertiefung: Welches Rähmchen soll ich nehmen?
  • Kurzvorstellung der Hohenheimer Einfachbeute (Zander) nach Liebig, zur Vertiefung: Gerhard Liebig, Einfach Imkern
  • Kurzvorstellung Zadant und angepasster Brutraum mit Vor- und Nachteilen, zur Vertiefung: Monatsbetrachtungen von Jürgen Binder
  • Kurzvorstellung Dadant mit angepasstem Brutraum, mit Vor- und Nachteilen, zur Vertiefung: Rainer Schwarz und die Betriebsweise in Dadant
  • Der Imkerkorb: Stockmeisel, Bienenbesen, Smoker, Schutzkleidung, einige Kleingerätschaften
  • Präsentation Beutentechnik Fa. Schürrle - hier der Prospekt und Preisliste
  • Einteilung der Neuimker in drei Gruppen entsprechend dem derzeitigen Interesse an der jeweiligen Betriebsweise/Beute
Impressionen:


Referenten: Andreas Braun, Kurt Klappenecker, Jörg Kübler, Stephan Langbein, Dieter Rupp und Roland Speiser

16. November 2018 - Startveranstaltung

Der Imkerverein Weinsberg freut sich sehr über Ihr Interesse an den Bienen, der Bienenzucht und der Imkerei!

Bei der Startveranstaltung am 16. November 2018 im Rößle in Willsbach haben wir Ihnen einige Informationen geben, die Ihre Motivation, sich mit diesem Hobby zu beschäftigen, weiter stärken sollen! Einige Anmerkungen zu diesen Themen:

  • Warum ist die Biene so wichtig für die Natur und uns Menschen
  • Einblicke in das Bienenvolk im Kurzvideo - in den Theorieseminaren dazu natürlich mehr!
  • Imkern als Hobby, Arbeit, Familie, Stress und Entspannung
  • Grundlegendes aus der Imkerei, Investitionen, Zeitaufwand
  • Zusätzliche persönliche Gewinne: Leute Kennenlernen, Kontakte mit Nachbarn, Erfahrungen in der Natur
  • Anmeldung und weiterer Ablauf des Kurses

Dazwischen und danach nahmen wir uns viel Zeit für Ihre Fragen, die Sie mitbrachten und die Ihnen während der Veranstaltung einfallen sind. Übrigens: Im kleinen Saal der Gaststätte Rößle waren wir unter uns und wurden wie immer hervorragend bedient mit Getränken und Speisen - also rundherum ein gemütlicher und interessanter Abend! Die Startveranstaltung war kostenlos (freilich ohne Bewirtung!), über die Kostenfrage informierte der Flyer und unsere Präsentationen. Bei Anmeldung erhielten die Neuimker eine CD wit wichtigen Informationen und das "Kursbuch zur Schulung" Gute Imkerliche Praxis, artgerecht, rückstandsfrei und nachhaltig von Wolfgang Ritter sowie Ansichtsexemplare der Bienenpflege. Kursgebühren fallen für Sie erst bei Teilnahme an den Theoriekursen an.
Referenten: Andreas Braun, Kurt Klappenecker, Roland Speiser und Birgit Werner